mein-seelenmord

So lernte ich Frauchen kennen

Nie wieder Pickel!
Als ich geboren wurde, war es ziemlich kalt draußen. Irgendetwas aber lag in der Luft, aber ich weiß absolut nicht, was das war.
Zwei Tage nach meiner Geburt, kam dann auf einmal ein Mann mit weißem Bart, einem rotem Mantel, einer roten Mütze und einer roten Hose. Er hatte einen ganz dicken Sack bei sich. Mehr aber habe ich nicht mit bekommen. Ungefähr eine Woche, nach dem der Mann mit dem weißen Bart da war, wurde es auf einmal ganz ganz laut. Es knallte und blitzte.
Danach war es eher ruhig. Also draußen war es ruhig. Meine damaligen Herrchen oder Frauchen aber waren nicht ruhig. Sie haben mich immer und immer wieder gehauen. Und zu essen bekam ich auch kaum etwas. Als es dann so langsam wärmer draußen wurde und überall so schöne bunte Blumen waren, gingen ich mit meinen Herrchen und / oder Frauchen spazieren. Ich ging an einer Leine, die jemand in der Hand hatte. Und dann haben die mich an einer Stange mit der Leine gebunden. Und dann sind sie weg gegangen. Einfach so. Ich hatte Hunger, ich hatte kaum Kräfte, weil ich so dünn war. Ich weiß nicht mehr wie lange ich da gesessen habe, aber auf einmal kam da ein junger Mann. Das war ein ganz ganz junger Mann. Ich glaube, er war so in etwa 3 Hundejahre. Ja, ja, ihr Menschen zählt das ja alles ganz anders. Er war in eurer Sprache 21 Jahre. Dieser Mann hat ein bisschen bei mir gesessen und weil keiner kam, hat er ganz lange bei mir gesessen und dann meinte er:" du arme, dich wollte man wohl nicht mehr, hm. Naja, dann kommst du erstmal mit zu mir."
Ja, und so ging ich mit dem Mann mit. dieser Mann aber, hatte noch einen weiteren Hund. Und der war voll doof. Der mochte mich nicht und wollte immer nach mir schnappen. Ein paar Tage hat der Mann sich das mit uns beiden angeguckt und dann sagte er, ich versuche dich wo anders unterzubringen, das klappt mit euch beiden nicht so. Der Mann telefonierte mit jemandem und kurz danach war ich dann auch schon bei einem anderen Mann. Irgendwie war das toll da. Ich bekam dort und auch bei dem andren Mann mit dem doofen Hund gaaaaaanz viel zu essen. Ich hatte aber auch hunger. Irgendwann dann ging der andere Mann wieder nach Hause und ich war mit dem neuen Mann ganz alleine. Irgendwann dann, es war schon Abends ging die Tür auf und eine ´junge Frau kam rein. Sie guckte mich an und lief sofort zu mir und sagte dann:" Oooohhh ist sie das"? Oh man, dachte ich, schnell weg hier, was will die denn von mir.
Ich versteckte mich ganz schnell unterm Tisch ganz dicht am Sofa. Dann sagte der andere Mann zu der Frau: " du musst vorsichtig sein, sie ist scheu, sie wurde ausgesetzt und hat kaum zu fressen bekommen: Guck dir mal ihre Rippen an. Da kannst du Klavier drauf spielen.
die Frau guckte mich an und dann ging ich ganz langsam zu ihr. "Wie heißt du denn, du kleine Maus?, fragte mich die Frau.
Ja sagt mal, hat die Frau denn noch nie einen Hund gesehen? Wir Hunde können nicht sprechen, dann kann ich ihr auch nicht sagen, wie ich heiße.
"Jeany" sagte der Mann. " sie heißt Jeany."

Dann durfte mich diese Frau auch endlich mal streicheln. Ja und diese Frau ist Seelenmord, mein Frauchen. Der Mann, das war ihr Freund. Aber der war nachher echt doof und mein Frauchen hat ihn rausgeschmissen.
 
Nun bin ich schon zwölfeinhalb Jahre bei ihr und ich fühle mich echt wohl bei meinem Frauchen.



onetwomax
[ Besucher-Statistiken *beta* ]