mein-seelenmord

Katze Minka und ihr schrecklic

Diese Buch soll Kindern zeigen, dass  ihre Gefühle sehr sehr wichtig sind. Dass auch Kinder NEIN sagen dürfen. Es soll Kindern zeigen, dass Erwachsene gegenüber Kinder NICHT alles dürfen.


Inhaltsangabe:

Es geht um eine Katzenfamilie. Mamakatze und Papakatze mit den beiden Katzenkindern Katinka und Minka. Katinka ist 9 Jahre alt und muss sich seit einiger Zeit ihrem Katzenvater ausliefern. DA Katinka nun aber schon 9 Jahre ist, hat er das Interesse an Katinka verloren und nun will er die 6 Jährige Minka  bei sich haben. Da Katinka aber weiß, dass der Vater keine tollen Sachen macht, wenn sie alleine sind, versucht sie, ihre Schwester Minka zu beschützen. Katinka sagt niemandem etwas, über das GEHEIMNIS, welches sie mit dem Vater hat. Ihr Vater erzähle ihr nämlich, dass Katinka in einem Katzenheim kommt, oder aber auch die Mama ganz ganz traurig wird, und so doll weint, dass die Katzenmama sterben wird, wenn sie jemandem etwas erzählen würde. Und außerdem macht ein Katzenpapa so etwas mit einem Katzenkind und niemand sagt etwas, weil es so normal ist, wie das essen. Und übers Abendessen redet ja auch keiner.
Eines Tages dann erfährt auch Minka, was Katinka und Papakatze immer machen, wenn sie alleine sind. Da aber auch Minka von Papa zu hören bekommt, dass dies normal ist, sagt auch Minka nichts. Eines Tages aber kommt es raus und dann endlich wird Minka in Ruhe gelassen und sie weiß, dass sie hätte etwas sagen dürfen und das Papa das gar nicht machen darf.

In dem Buch wird zwischen Papakatze und Minka beschrieben, dass Papa, Minka im Fell zieht, mit den Pfoten in den Ohren bohrt, dass es beim ersten mal „in die Ohren bohren“ geblutet hat, dass Papa, Minka in der Nase bohrt und ihr immer ganz ganz doll weh tut. Dabei lacht der Papa immer ganz ganz komisch und er guckt auch immer so komisch dabei.

In dem Buch soll Kindern gezeigt werden, dass sie immer etwas sagen dürfen, wenn ihnen irgendjemand etwas böses antut. Ganz egal, was derjenige zum Kind sagt. Kinder dürfen keine Angst haben, jemanden zu erzählen, wenn ihnen etwas schlimmes angetan wird.



© 2007 by Patrizia Seele


Der Teufel, den ich Papa nannte. 



 Die seelische Heilung, vom Teufel, den ich Papa nannte.




onetwomax
[ Besucher-Statistiken *beta* ]