mein-seelenmord

Jeany

Nie wieder Pickel!


 





Ich bin die Jeany. Der aller aller größte Schatz von Seelenmord, meinem Frauchen. Am 22.12.2007 werde ich 13 Jahre alt und ich lebe sehr sehr gerne. Nur leider machen meine Knochen nicht mehr so ganz mit und einen Tumor habe ich auch. Aber da ich mein Frauchen so sehr liebe und mein Frauchen mich liebt, spüre ich den Tumor gar nicht. Mein Frauchen guckt immer meine Zitzen an und dann guckt sie mich immer so traurig an und dann sagt sie: "Meine süße Jeany. Meine Maus"!  Und immer dann, wenn sie es sagt, wälze ich mich auf der Koppel ganz ganz doll, damit sie sieht, dass es mir gut geht und ich den Tumor gar nicht merke. Mein Arzt hat das ja auch schon gesagt. er sagte: " Den Tumor, den spürt sie nicht!" Im März, als es meinem Frauchen so schlecht ging, wohnte ich ja schon bei meinem neuen Freund Benji. Er ist ein Labrador und sein Herrchen ist auch ein ganz ganz lieber. Und als es meinem Frauchen nicht so gut ging, ging es mir auch eine Zeitlang nicht so gut. Mir ging es richtig schlecht. Dann kam auch noch mein Ersatzfrauchen, das ist Frauchens Schwester, der Verlobte von meinem Ersatzfrauchen und nahmen mich mit zu meinem Arzt. Der Arzt hat viele viele Proben von mir genommen. Und dann hat er gesagt, dass ich einen Tumor habe, dass meine Leber nicht mehr die allerbesten Werte hat. Was aber am schlimmsten ist, so sagte das mein Tierarzt, ist meine Niere. Ich habe nicht mehr genug Gift beim Gassi gehen ausgeschieden und würde somit innerlich vergiften. Man müsse mich einschläfern.
Mein Ersatzfrauchen und ihr Verlobter und sogar meine Oma, Frauchens Mama, gingen dann zu Frauchen ins Krankenhaus und haben es ihr gesagt. Also, dass es mir nicht so gut geht und dass die mich einschläfern müssen.

Mein Frauchen hat ganz ganz doll geweint. Sie hat nicht mehr aufgehört zu weinen. Sie hat dann in der Ergotherapie einen Grabstein für mich fertig machen wollen und sie wollte mich auf einem Tierfriedhof begraben, so dass sie immer zu mir kommen kann.

Aber von wegen. Ne ne ne. Nicht mit Jeany. Bin doch ein Hund und so schnell kriegen die mich nicht unter die Erde.

Eine Woche bevor ich von meinem Arzt die Spritze bekommen sollte, tobte und tollte ich herum, so dass die sehen, dass es mir wieder besser geht und die noch mal mit mir zum Arzt gehen sollen. Und das haben die dann auch gemacht.

Tja, was soll ich sagen:

Mein Urin war wieder gut und ich brauchte nicht mehr unter die Erde.

Und jetzt haben wir schon Dezember 2007 und ich lebe immer noch.


Und so lernte ich Frauchen kennen

Jeany-Gästebuch
[ Besucher-Statistiken *beta* ]