mein-seelenmord

Gedichte und Kurzgeschichten

Nie wieder Pickel!
Hier seht ihr eine Ansammlung von Gedichten und Kurzgeschichten, die ihr mir geschrieben habt. Ich danke euch für diese lieben Worte, die für mich ein Geschenk sind. 

Dies ist ein Gedicht von einer sehr sehr guten Freundin von mir. Ina Jander.
Dieses Gedicht bekam ich zu meinem 33. Geburtstag am 18.08.2007 von ihr.
Hilflos

Hilflos höre ich dir zu
Hilflos steh ich daneben
Hilflos sehe ich dich leiden
Hilflos nehme ich dich in den Arm.

Kopfschüttelnd seh ich den Text
Kopfschüttelnd lese ich den Eintrag
Kopfschüttelnd höre ich die Entscheidung
Kopfschüttelnd begreife ich es einfach nicht.

Hoffnungsvoll spüre ich deinen Mut
Hoffnungsvoll sehe ich dich kämpfen
Hoffnungsvoll wünsche ich dir den Sieg
Hoffnungsvoll ersehne ich dir eine angstfreie Zukunft.

©Ina Jander
Danke Ina Jander für diese schönen Worte, die mir auch wieder Mut machen.








Papi sagt ich bin wie Mami,

doch ich will nicht Mami sein.

Es tut so weh, wenn er das macht,

noch schlimmer wird´s, wenn er dabei lacht.

Er will doch nur kuscheln, sagt er zu mir,

in Gedanken bin ich schon lange nicht mehr hier.

Versuche zu fliehen,

versuche zu rennen.

Das ist für all die, die das Gefühl kennen.

Ich wollte vergessen,

ich wollte verdrängen,

wollte dieses Schwein erhängen.

Er hat mich umgebracht,

hat meine Seele kaputt gemacht.

Seelenmord, so kann man es nennen,

es ist so schlimm, dass so viele dieses Gefühl kennen.

© by Jenny Ehrle to "Seelenmord"

Danke Jenny.
Eine mittlerweile Freundin von mir geworden und Kollegin vom Donny Stieven Verlag


 

Und hier ein Gedicht von Biankas Vater:


Für Bianca ,
die seit 22 Jahren 7 Jahre alt ist

Ich seh´im Park die Kinder spielen
Und Du warst Eine von den Vielen
Dein blondes Haar wehte im Wind
Ich liebte Dich , mein erstes Kind !

Du warst für uns des Lebens Mitte
Ich weiß noch Deine ersten Schritte
Wie tapsig kleine Kinder sind
Ich liebte Dich , mein erstes Kind !

Ich weiß noch wie Du sprechen lerntest
Und wachsend Dich von uns entferntest
Dein Bild hängt noch in meinem Spind
Ich liebte Dich , mein erstes Kind !

Und als Du erstmals "Papa" sagtest
Und Du durch mich die Welt erfragtest
so unschuldig wie Kinder sind
Ich liebte Dich , mein erstes Kind !

Unruhig lief ich von Wand zu Wand
Bis Polizei im Zimmer stand
"Sie müssen jetzt ganz tapfer sein"
Die Worte gingen mir nicht ein

Der Täter wurde NICHT erschossen
Die Akte ungelöst geschlossen
Man sagte ´was von "Sehr betroffen"
Deine Mutter hat sich totgesoffen

Ich gehe oft in diesen Park
Bin aufmerksam bis in das Mark
Und wenn ich da "so Einen" find´
Stirbt er für Dich , mein erstes Kind !

© Bianca´s Vater



 Der Mann mit dem Messer


Ich bin der Mann mit dem Messer , der über die Spielplätze streift . Du hast mich schon oft gesehen ; im Sommer , wenn viele Kinder da sind und manche von ihnen nackt über die Wiese rennen , bin ich täglich dort . Aber Du wirst mich nicht erkennen und Dich nicht an mich erinnern können , denn ich habe viele Verkleidungen . Hüte , falsche Bärte , Gehstöcke , Perücken usw.
Besonders gerne erscheine ich als gehbehinderter alter Opa , sehr harmlos . Dabei kann ich sehr schnell laufen und trainiere beinahe täglich . Meine Nachbarn halten mich für einen Sport-Freak . Die haben ja keine Ahnung , das schnelles Laufen bei meiner besonderen Art der Freizeitbeschäftigung einmal sehr wichtig für mich sein könnte . Ich bin ein Jäger , mein Kind ! Ich beobachte Dich und Deine Freundinnen und Eure Umgebung sehr genau . Ich weiß welches Kind ohne Begleitung da ist und wo jede Einzelne von Euch wohnt . Mit meinem Handy kann ich Fotos machen , das ist sehr nützlich bei meinen Unternehmungen .
Ich bin der Mann mit dem Messer , der über die Spielplätze streift .
Jede von Euch habe ich schon ohne Euer Wissen nach Hause begleitet . Ich weiß wo Ihr wohnt und kenne sogar Eure Familienverhältnisse . Ich weiß , das gerade Du kein besonders liebevolles Zuhause hast und einem "väterlichen Freund" gegenüber aufgeschlossen und vertrauensvoll wärest . Ich notiere und fotografiere viel .

Mein Messer ist neu und unbenutzt . "Tatwaffe-Täterprofil-DNA-Spuren" usw. Es wird nur einmal benutzt und sofort danach vernichtet . Habe ich ein "Ziel" ins Auge gefasst , lasse ich nicht mehr davon ab . Es endet mit dem Tod des "Zielobjekts" , immer . Das ist unvermeidlich , denn ließe ich auch nur eine polizeiliche Aussage zu ,könnte ich nicht mehr auf die Jagd gehen . Das wäre schade , denn ich empfinde Befriedigung nach jeder Tat . Wenn ich dann nachhause komme , sehe ich mir das Bild meiner Tochter an . Sie sieht Dir ähnlich , und sie ist seit über 20 Jahren 7 Jahre alt . Dir , mein Kind , wird nicht geschehen , was damals mit ihr geschah .
Ich bin der Mann mit dem Messer , der über die Spielplätze streift .
Ich kriege Dich , Pädo


© Bianca´s Vater


Todesstrafe

Todesstrafe darf nicht sein
Sagt der "Gut-Mensch" im Lande
Und fordert "Menschenrechte ein
Für eine Mörderbande

Doch Mord , sag´ich , ist nicht allein
Ein Leben zu beenden
Es ist auch Mord , Du Pädo-Schwein
Ein kleines Kind zu schänden

Was Du mit Kinderseelen machst
Kann Dir kein "Gott" vergeben
Auch wenn Du über´s "Urteil" lachst
W I R nehmen Dir das Leben !

Wir sorgen nun mit eig´ner Hand
Den "Rückfall" zu verhindern
Dann wird es sicherer im Land
Und Du bleibst weg von Kindern

Und Deine Ruhe hast Du nicht
In Nächten oder Tagen
Wir sehen es als unsere Pflicht
Sowas wie Dich zu jagen

Und hängt Dich die Justiz nicht auf
So kommen WIR zum Ziele
Dein Ende , es nimmt seinen Lauf
Und glaub´mir :
WIR SIND VIELE ! 

  © Bianca´s Vater

Dieses Lied schrieb Biancas Vater innerhalb von 15 Minuten für meine Hoempage. Es ist zu singen nach der Melodie von

VOGELHOCHZEIT 

Danke. Dieses Gedicht hat ein klein wenig mit meiner Vergangenheit zu tun!

Bei mir gab es nur kein ZUG.

Liebes Kind
Mein liebes Kind komm´her zu mir
Bin Heut´besonders lieb zu Dir
Nun zieh´n wir uns schön beide aus
Da machst Du Dir doch gar nichts ´draus
Fiderallala fiderallala fideralalalala

Der Papa hat ´nen kleinen Wurm
Schau der kann wachsen wie ein Turm
Nun faß das Türmchen doch mal an
Ich zeig´Dir wie mans machen kann
Fiderallala ...

Nun wackel ganz doll hin und her
Dann liebt Dich Papa noch viel mehr
Der Papa stöhnt , verzeiht´s Gesicht
Das kind , das denkt : Das will ich nicht !
Fiderallala ...

Doch weil´s dem Papa so gefällt
verspricht er auch mehr Taschengeld
Der Papa windet sich und schreit
Da kommt ´was raus , es ist soweit
Fiderallala ...

Die Mama kommt ins Zimmer rein
Und denkt bei sich : Das kann nicht sein !
Sie dreht sich um , ist ganz verwirrt
Und hat sich sicher nur geirrt
Fiderallala ...

Mit 13 hat das Kind genug
und wirft sich vor den Vorortzug
Die Mama spricht : Das arme Kind
Hat was von Papa ´rumgespinnt ...
Fiderallala ...

Macht Alle schön die Augen zu
mischt Euch nicht ein , habt Eure Ruh´
Dann seid Ihr auch nicht mit dran Schuld
Nur Eure wahre MORDSGEDULD

IHR SEID DRAN SCHULD
IHR SEID DRAN SCHULD
IHR SEID ALLE DRAN SCHULD

©Biancas Vater



An meine Eltern mit der Bitte um Vertsändnis
Liebe Mama !
Du weißt , wir beide haben immer ein gutes Verhältnis zueinander gehabt . Und gerade deswegen fällt es mir so unendlich schwer , Dir heute diesen Brief zu schreiben . Ich schreibe Dir hier aus - so einer Art Krankenhaus . Nein , ich schreibe Dir nicht wo ich bin , aber warum ich hier bin muß  ich Dir sagen .
Wie Du noch weißt , war ich immer das , was man einen "lieben Jungen" nennt . Ich war Meßdiener und der Stolz meiner Eltern . Ich habe mich auch lieber um meine jüngeren Geschwister gekümmert als mit den anderen Jungs Fussball zu spielen . Auch später war ich eher introvertiert , wie Du weißt . Ich habe mich immer gut um Jüngere gekümmert und mich in ihrer Gesellschaft wohler gefühlt als in der Gleichaltriger . Auch bei den Pfadfindern war es so , schnell erkannte man mein pädagogisches Talent und meine Liebe zu Kindern . Schon immer zogen mich Kleinere an .
Ja , Mama , das ist es was mir so schwer fällt Dir zu sagen :
Ich mag Kinder , sehr sogar , mehr als gut ist . Ich bin pädophil , Mama . Pädophil sein heißt , das man Kinder liebt , in jeglicher Hinsicht . In JEDER , Mama . Ich begehre sie auch , die kleinen Mädchen unter ihnen . Natürlich weiß ich , das das nicht "normal" ist , aber ich kann es nict ändern , nicht vor mir selbst verbergen und ich will es auch nicht mehr . Ich gestehe mir ein , das ich auf Kinder fixiert bin , Mama . Ich habe versucht es mir zu verbieten , nicht mehr daran zu denken , es half alles nichts . Ich bin pädophil , ich liebe Kinder und ich will ihnen doch nichts Böses tun ! Ich bin mir aber nicht sicher , ob ich das würde durchhalten können , ob nicht eines Tages der Druck in mir zu groß werden würde . Bitte erkläre es Papa mit Deinen liebevollen Worten . Ihr sollt wissen , das es meine freie Entscheidung war . Es hat mich meine gesamten Ersparnisse gekostet und ich bereue es nicht , Mama .Ich bin hier in einem Krankenhaus im Ausland .
 Ich habe mich kastrieren lassen .
In Liebe , Euer Sohn

©Biancas Vater

Zerrt ihn aus dem Altersheim
Denn "Verjährung" darf nicht sein !
Einst hat er sein Kind gef.ic.kt
Und dann auf den Strich geschickt
Und was heißt : "Schon lange her ? "
Heißt das denn : "Es stimmt nicht mehr ?"

Was er mit seinem Kind gemacht
Hat dessen Seele umgebracht
Heilung gibt es nicht für sie
Und weder Arzt noch Psychatrie
Können ihr in diesem Leben
Ihre Kindheit wiedergeben

Ihre Kindheit bleibt geraubt
Das Gericht hat´s nicht geglaubt
"Es gilt die Verjährungsfrist"
Und das DAS noch möglich ist
Liegt an UNS ! In deutschen Ländern
Lasst uns die Gesetze ändern !

Das sowas NIE MEHR verjährt
Ja , der Strang hat sich bewährt ...
Gebt nicht auf , schreibt Peditionen
Gebt nicht auf , es wird sich lohnen !
Zerrt ihn aus dem Altersheim
DENN VERJÄHRUNG DARF NICHT SEIN !!

©Biancas Vater



Danke Biancas Vater. Es passt leider direkt auf meiner Vergangenheit. Es ist sehr gut in Worte gefasst. DANKE.

Patrizia


Pro Todesstrafe


 

Schon wieder ist es hier passiert,

dass ein Kind voll Qual krepiert,

die Eltern tun mir wirklich Leid,

noch mehr Unmut macht sich breit.


 

Den Täter wird man bald schon finden,

in Schutzhaft schickt zum Wohlbefinden,

nach fünfzehn Jahren kommt er raus,

und sucht sich dann das Nächste aus.


 

Drum Leute lasst euch eines sagen,

wollt ihr, dass noch mehr Eltern klagen?

Ein solch perverses krankes Schwein,

 dem soll der Galgen sicher sein.


 

© Norbert van Tiggelen

01-2009

DANKE Norbert für dieses Gedicht


Gebranntes Kind

 

Gebranntes Kind komm her zu mir,

erzähl mir etwas  mehr von Dir,

ich weiß man hat dich sehr verletzt,

dich gnadenlos in Trance versetzt.

 

Gebranntes Kind dass gibt es nicht,

dein Mund von Hass und Qualen spricht,

die Augen leer und eisig kalt,

dein Händchen sanft zur Faust sich ballt.

 

Gebranntes Kind es tut mir Leid,

die Menschheit wird niemals gescheit,

wirst immer tragen diese Last,

dem Täter geht es gut im Knast.

 

© Norbert van Tiggelen

                                                   01-2009

























Und hier könnt ihr mir eure Gedichte oder Kurzgeschichten schreiben


onetwomax
[ Besucher-Statistiken *beta* ]