mein-seelenmord

Eine weitere Leseprobe

Diese Leseprobe habe ich beabsichtigt in einem Scrollfenster gesetzt, damit JEDER SOFORT abbrechen kann zu lesen und jederzeit aufhören kann.

Aus Erfahrung weiß ich, dass es einfacher ist, mit dem Lesen aufzuhören, wenn es in einem Scrollfenster steht.

Diese Leseprobe habe ich aus dem 2.Kapitel und direkt aus der Mitte des Kapitels herausgesucht. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit, dass man den Zusammenhang von einigen Sätzen nicht versteht.


ACHTUNG BITTE
TRIGGERGEFAHR!!!!!


Bitte nur lesen, wenn ihr Stabil

 genug seid!!!

Heute ist Freitag, die erste Woche arbeiten ist rum. 2 Stunden täglich können sehr hart sein. Obwohl auf Arbeit zur Zeit kaum Männer sind, ist es kaum auszuhalten. Heute waren 4 Männer hinter meinem Rücken. Sie haben sich unterhalten, über die Arbeit. Sie haben mich in Ruhe gelassen. Sie waren gut 3-4 Meter von mir entfernt. Aber ich bekam Panik. Panik vor der Situation. Obwohl ich alle 4 Männer kannte. Und alle 4 sind immer nett und freundlich. Ich fühlte mich in die Enge getrieben. Und dann kamen Erinnerungen hoch. Ich stand auf und ging auf die Toilette. Dort konnte ich mich einschließen. Dort war ich allein. Dort war alles gut. Als ich heute Feierabend hatte, unterhielt ich mich noch mal kurz mit meinem Meister. Ich sagte ihm, das ich evtl. länger als 4 Wochen brauche, an denen ich 2 Stunden täglich arbeite. Dass ich 4 Stunden vielleicht gar nicht aushalten würde und dass ich einfach nur Panik bekam. Er fragte mich warum. Dann erzählte ich ihm, was mein Vater mit mir gemacht hat. Soweit es geht, versucht er mich nun dort einzusetzen, wo überwiegend nur Frauen arbeiten und die wollen mir helfen, wo und wie es geht. Ich soll mir keinen Kopf machen, sondern die Wiedereingliederung als Versuch, als Chance für mich sehen. Und wenn ich länger als 4 Wochen, 2 Stunden täglich arbeiten brauche, dann brauche ich eben länger als 4 Wochen. Darüber soll ich mir keinen Kopf machen. Am Montag habe ich endlich wieder einen Termin bei Frau R. Wenn ich dann für morgens einen Termin bekomme, während ich eigentlich auf Arbeit sollte, soll ich den nehmen. Dann kann ich an dem Tag zu einer anderen Zeit zur Arbeit kommen.

Zur Zeit kommen immer mehr Erinnerungen hoch. Und es wird immer deutlicher. Ich kann mich an immer mehr Sachen erinnern. Es wird immer widerwärtiger. Aber warum? Warum kommen auf einmal immer mehr Erinnerungen hoch? Warum erst jetzt? Warum erst nur ganz kurz und nur ein wenig und dann nach und nach immer mehr und immer deutlicher?

Die Erinnerung, dass ich es jemandem mit dem Mund machen muss.

Erst waren es nur die Erinnerungen. Dann auf einmal das Gefühl, die Erinnerung, dass ich etwas im Mund spüre.

Und dann auf einmal, wie hinter einer dicken Nebelwand, sehe ich meinen Vater.

Ganz kurz und dann ist alles wieder weg. Seit einigen Tagen kommen Erinnerungen hoch, dass ich Ohrfeigen bekam, dazu das Gefühl etwas hartes zwischen den Beinen zu haben.

Diese Erinnerung, dieses Gefühl ging heute ein Stück weiter.

Ich war noch ganz klein, ich wollte mich wehren, aber ich konnte nicht. Ich bekam Ohrfeigen, ich wurde gewaltsam festgehalten. Ich habe geweint. Ich sehe die Hände, mehr nicht. Ich weiß nicht, wer da ist. Aber ich weiß, dass es nicht mein Vater oder meine Mutter ist. Aber da ist jemand. Aber ich weiß nicht wer. Aber es ist jemand, der größer ist als ich. Und ich bin noch so klein und sehr jung. Ich habe lange Haare. Die Haare sind zu zwei Zöpfen geflochten.

Von Stunde zu Stunde kommen zu der Situation immer mehr Erinnerungen. Ich bekomme Angst davor. Angst vor meinen Erinnerungen. Angst vor dem, was passiert ist.

Da ist jemand über mich und er bewegt sich hin und her, hoch und runter. In einer Ecke rechts an der Tür, steht mein Vater und er guckt zu. ER guckt ernst. Dann kommt er auf mich zu. Der Typ, der auf mich liegt und sich immer bewegt, grinst widerlich.

Dann sind die Erinnerungen wieder weg. Sie kommen und gehen. Tag für Tag, Stunde für Stunde. Und immer ein bisschen mehr dazu.


© 2007 by Patrizia Seele alias seelenmord



Bewertung der Leseprobe








[ Besucher-Statistiken *beta* ]